Wie alles begann

Seit 1946 Jagdhornbläserkorps "Leo Fehrenberg"

Dass das Bläserkorps sich - nach dessen Tod - nach seinem Gründer benannte, geschah als Dank an den Mann, der nicht aufgab.

1946 - Die Waffen waren verstummt und die Stadt lag in Trümmern. Darunter waren auch die Hoffnungen der Essener Jäger begraben, jemals wieder dem geliebten Waidwerk nachgehen zu können.

Hier weiterlesen

Jagdhornblasen in Essen

Die Kreisjägerschaft Essen hat Pionierarbeit in der Förderung der Tradition des Jagdhornblasens im Lande NRW geleistet. Bereits vor ihrer Gründung im Jahre 1948 hatten  sich die Jäger, in deren Händen vor und während des Krieges die jagdlichen Aufgaben ruhten mit ihren Hörnern getroffen. Aus diesem Kreis gründete 1947 der damalige Kreisjägermeister Leo Fehrenberg das auch heute noch aktive Jagdhornbläserkorps der Kreisjägerschaft.

Wir sind glücklich darüber, in etlichen Hegeringen eine eigene Bläsergruppe zu haben. Für Interessierte berichten die Obleute für das Jagdhornblasen auf den  folgenden Webseiten über ihre Gruppen und Aktivitäten. Dort finden sie auch Namen, Telefon- und eMail-Anschriften.

Bläserobmann der Kreisjägerschaft ist   
Hartmut Krema,
Telefon: 0208 / 68 86 74
eMail: hartmut.krema@arcor.de